Der Werkstattrat von in.betrieb stellt sich vor

Der Werkstattrat ist ein sehr wichtiges Gremium in unserer Werkstatt. Ohne seine Zustimmung und Beteiligung kann in der Werkstatt nichts entschieden werden, was die Beschäftigten betrifft.

Unsere Aufgaben und Tätigkeiten

  • Wir setzen uns für die Wünsche und Anliegen der Beschäftigten ein,
  • arbeiten an verschiedenen Projektgruppen mit,
  • nehmen an Arbeitsschutzsitzungen teil,
  • planen mit Unterstützung des Sozialdienstes das Sommerfest,
  • legen mit dem Geschäftsführer und dem Betriebsrat Schließungstage fest,
  • wirken bei der Festlegung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld mit,
  • wirken bei Verpflegung der Beschäftigten mit,
  • besprechen Umbaumaßnahmen in der Werkstatt mit dem Geschäftsführer,
  • wirken mit bei der Erstellung eines neuen Leitbildes für die Werkstatt.

So arbeiten wir

Wir haben eine große Verantwortung gegenüber den Beschäftigten in der Werkstatt und nehmen das sehr ernst. Damit auch die Gruppensprecher/innen gut informiert sind, bekommen sie die Protokolle des Werkstattrats. Einige Mitglieder des Werkstattrats nehmen auch an den Treffen des Gruppensprecherrats teil.

Wir treffen uns alle 14 Tage, montags von 8:30 – 11 Uhr, und wenn es notwendig ist nach Bedarf. Regelmäßig finden Gespräche mit dem Geschäftsführer Herrn Huber statt. Dort informiert uns Herr Huber über alle wichtigen Dinge, die die Werkstatt betreffen.

Einmal im Jahr führen wir eine Vollversammlung durch. Wir informieren die Beschäftigten über alle aktuellen Themen und über die erreichten und geplanten Veränderungen.

Die Mitglieder des Werkstattrats

 
  • Diana Kilian
  • Nadine Hamann
  • Enrico Müller
  • Ramen Merza
  • Ursula Weinert
  • Markus Höhn
  • Markus Kaltenbach