Qualifizierung für die Arbeitswelt

Während der zweijährigen Qualifizierung im Berufsbildungsbereich in Nieder-Olm lernen die Teilnehmer/innen die vielfältigen Arbeitsmöglichkeiten bei in.betrieb kennen. Außerdem erwerben sie fachtheoretische Kenntnisse, stärken ihre lebenspraktischen Fähigkeiten und üben sich in Kulturtechniken. Praktika und Projekte, sowohl in den Werkstätten in Mainz und Nieder-Olm als auch in externen Betrieben, lockern die Qualifizierung auf und vermitteln Fähigkeiten und Fertigkeiten, die auch auf dem ersten Arbeitsmarkt abverlangt werden.

Der individuelle Bildungsplan kann jederzeit so verändert werden, dass neu gewonnene Vorlieben oder Stärken berücksichtigt werden. Mit einem Zertifikat schließen die Teilnehmer/innen die Qualifizierung ab.

Unterrichtsthemen >>

Integrierte berufliche Bildung >>

Wer sich durch besondere Eignung auszeichnet, wechselt in den integrierten Berufsbildungsbereich. Das heißt: Die Fähigkeiten im gewählten Berufsfeld werden direkt am Arbeitsplatz in der Werkstatt erlernt.

Ambulante berufliche Bildung >>

Wie bei der integrierten beruflichen Bildung findet diese Qualifizierung direkt am Arbeitsplatz statt – allerdings in einem Unternehmen des ersten Arbeitsmarkts oder in einem Integrationsbetrieb. Die Verbindung zu in.betrieb reißt jedoch nicht ab: Ein Integrationsassistent besucht die Betriebe regelmäßig und ist Ansprechpartner für Unternehmen und Beschäftigte. Er leistet aktive Unterstützung und sorgt dafür, dass Schwierigkeiten frühzeitig erkannt und behoben werden.

Integration in den ersten Arbeitsmarkt >>

Vielen Beschäftigten von in.betrieb gelingt der Übergang aus der Werkstatt in den ersten Arbeitsmarkt. Als Vorbereitung dient der Integrationskurs >>.

Bildungsbegleitung >>

Bereits im Eingangsverfahren wird eine Fachkraft von in.betrieb als individuelle Bildungsbegleitung für jeweils eine/n Teilnehmer/in benannt. Sie unterstützt, begleitet und koordiniert den gesamten Verlauf der beruflichen Bildung und sorgt mit der Akquise von Arbeitsstellen aktiv für Integration. Auch Kontrolle und Dokumentation der Qualifizierung gehören zu den Aufgaben der Bildungsbegleitung.