Berufliche Qualifizierung

Die Angebote der beruflichen Qualifizierung vermitteln den Teilnehmer/innen fachtheoretische Kenntnisse und praktische Erfahrung. Sie können die Kenntnisse in ihrem Arbeitsbereich vertiefen oder sich ein neues Arbeits- oder Wissensfeld erschließen - auch auf Arbeitsplätzen außerhalb der Werkstatt.

Dazu arbeiten wir mit anerkannten Partnern aus Bildung und Wirtschaft zusammen.

Perspektive - Erster Arbeitsmarkt >>

Unser Bildungsangebot für Menschen mit Behinderung ist auf die Interessen und Fähigkeiten jeder/s Einzelnen zugeschnitten. Wir bieten ein differenziertes, abgestuftes Qualifizierungsprogramm sowie die Vermittlung auf
individuell passende Arbeitsplätze innerhalb und außerhalb der in.betrieb gGmbH. Die aktive Suche nach Praktikums- und Arbeitsplätzen auf dem ersten Arbeitsmarkt gehört zu den Kernaufgaben von in.betrieb.

Die Integrationsassistenz berät und begleitet sowohl Arbeitgeber/innen als auch die an einem Arbeitsplatz interessierten Menschen mit Behinderung in einem Prozess, der für alle Teilnehmer/innen Gewinn bringend ist.

Perspektive - Erster Arbeitsmarkt

Praxistraining mit IHK-Zertifikat >>

Wer sich sich durch besondere Eignung auszeichnet, kann an einem Praxistraining teilnehmen. Es ist dual angelegt und verbindet Theorie mit Praxis in optimaler Weise. Das Praxistraining findet in Kooperation mit einer Praxiseinrichtung des ersten Arbeitsmarktes statt. Nach der erfolgreich absolvierten Abschlusspräsentation wird ein Zertifikat der IHK für Rheinhessen ausgestellt.

Wer ein Praxistraining, wie die Qualifzierung zum „Praktiker/in in sozialen Einrichtungen“ erfolgreich beendet, dem stehen die Türen des ersten Arbeitsmarktes offen - von Außenarbeitsplätzen bis hin zur Vermittlung in ein Arbeitsverhältnis über das Budget für Arbeit.

Praktiker/in in sozialen Einrichtungen

Interne Lehrgänge >>

Wie beim Praxistraining findet die Qualifizierung berufsbegleitend statt - allerdings bei in.betrieb. Die Teilnehmer/innen können sich ein neues Arbeits- oder Wissensfeld erschließen oder Kenntnisse in bekannten Arbeitsbereichen vertiefen. Der Lehrgang, wie die Qualifizierung zur/m „Großküchenhelfer/in“ endet mit einer praktischen Präsentation. Die Teilnehmer/innen schließen den Lehrgang mit einem Zertifikat ab.

Großküchenhelfer/in

Arbeitsplatzbezogene Schulungen >>

Regelmäßige Schulungen vermitteln die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die bei der täglichen Arbeit verlangt werden. Der Aufbau orientiert sich an dem Wissen und Können der Teilnehmer/innen. Ein einheitliches Schulungskonzept dient der Qualitätssicherung.