Aktuell

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung 2019

Am Freitag, 10. Mai 2019, fand der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung auf dem Leichhof in Mainz statt. In diesem Jahr lautete das Motto "Inklusion fängt klein an und wächst mit dir". Hier wollten alle zusammen, egal, ob groß oder klein, behindert oder nichtbehindert, dick oder dünn, ein Inklusionsfest feiern und miteinander spielen, malen, singen, Musik hören und viel Spaß haben!
Dies nahmen die Rheinlinge, einige Beschäftigte und Kolleg*innen aus der Werkstatt und der Kita zum Anlass, eine neue Band zu gründen und zusammen zwei Lieder über Inklusion zu schreiben. Die Weltpremiere beider Songs war gelungen. Das Publikum war begeistert und feierte die neue Combo! Wir freuen uns auf weitere Kooperationen dieser Art.

Freie Fahrt für unsere Beschäftigten – Mainzer Schausteller luden zum Rhein-Frühling ein

Am Freitag, 26. April 2019, durften sich unsere Beschäftigten freuen: Der IMSM (Interessengemeinschaft Mainzer Schausteller und Marktbeschicker e.V.) und das Nachrichtenportal „Boost your City“ luden sie zum Mainzer Rhein-Frühling ein. Freie Fahrt von Autoscooter, Riesenrad und Co., kostenlose Verpflegung und jede Menge Spaß mit Freunden oder Kolleginnen und Kollegen waren garantiert.

Diese besondere Spendenaktion ging auf Initiative der beiden oben genannten Betriebe aus. Bei einem Besuch von in.betrieb lernte das Mainzer Nachrichtenportal BoostYourCity.de das Sozialunternehmen mit Standorten in Mainz-Hechtsheim und Nieder-Olm kennen und berichtet bald in einer Serie über die einzelnen Arbeitsbereiche für Menschen mit Behinderung auf deren Webseite.

Das Ambulante Wohnen hat diese tolle Aktion für einen spontanes Freizeitangebot genutzt. Alle hatten jede Menge Spaß und dafür bedanken wir uns herzlich bei den beiden großzügigen Spendern!

Besuch der Wirtschaftsdezernentin Matz bei in.betrieb

Am Freitag, 26. April 2019, besuchte Manuela Matz, Dezernentin für Wirtschaft, Stadtentwicklung, Liegenschaften und Ordnungswesen in.betrieb gGmbH. Im Werkstatt-Bereich informierte sie sich über die Dienstleistungen, die unsere Beschäftigten dort erbringen. Begleitet wurde sie vom Hechtsheimer Ortsvorsteher Franz Jung.

Bei ihrem Besuch wird sich Manuela Matz bei einem Rundgang durch die Dokumentenarchivierung, eine klassische Verpackungsgruppe und die Aktenvernichtung/Elektro-Demontage ein Bild von modernen Arbeitsplätzen in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung machen können. „Ich bin freue mich darauf, die Menschen bei in.betrieb kennenzulernen, ihre persönlichen Erfolgsgeschichten zu erfahren und einen Einblick in ihren Arbeitsalltag zu erhalten,“ sagt Manuela Matz.

In einer anschließenden Gesprächsrunde erhält sie von Michael Huber Informationen über das vielfältige Angebot von in.betrieb gGmbH und die Herausforderungen, die sich aus dem anstehenden Großbauprojekt sowie der auch im Werkstattbereich Einzug haltenden Digitalisierung ergeben. Er sagt, „wir freuen uns, Frau Matz unser Unternehmen vorstellen zu dürfen und uns über die Rolle von Werkstätten in der Wirtschaft auszutauschen.“

Qualifizierung im Berufsbildungsbereich endet nach 27 Monaten mit feierlicher Zertifikatsübergabe

Am Mittwoch, 24. April 2019, erhielten 17Absolvent*innen des Berufsbildungsbereichs ein Zertifikat zum Abschluss ihrer 27-monatigen Qualifizierung. Damit wird ihnen der Einstieg in die Arbeitswelt erleichtert. Jasmin Vowinkel von der Agentur für Arbeit begleitete die Feierlichkeit und überreichte den stolzen Teilnehmer*innen ihr Zertifikat.

Wir beglückwünschen alle Absolvent*innen für diese tolle Leistung und wünschen ihnen für ihren weiteren Weg alles Gute!

Aktenvernichtung: Warenannahme für Selbstanlieferung wegen Betriebsausflug geschlossen

Am Montag und Dienstag, 29./30. April 2019, ist die Warenannahme für Selbstanlieferung von Akten wegen eines Betriebsausflugs der Aktenvernichtung geschlossen.

Sebastianus-Theater Nieder-Olm spendet 8.000 Euro an die in.betrieb

Scheckübergabe in Nieder-Olm

Als krönenden Abschluss einer erfolgreichen Saison hat das Ensemble des Sebastianus-Theaters Nieder-Olm seine diesjährige Spende überreicht. Die Summe von 8.000,- Euro geht an die in.betrieb gGmbH und wird für das Projekt "Tagesbetreuung für Senior*innen mit geistiger Behinderung" eingesetzt.

Beate Weber-Müller, Standortleiterin Nieder-Olm, und Cynthia Gottschald-Kipping, Projektleiterin des Senior*innen-Projektes, haben den Scheck am 9. Februar bei der letzten Aufführung entgegen genommen.

"Wir freuen uns sehr über diese großartige Unterstützung", so Gottschald-Kipping. "Wir werden das Geld für den Ausbau der Senior*innen-Tagesstruktur einsetzen, da es immernoch - nicht nur in Nieder-Olm, Mainz und Rheinhessen – an geeigneten Betreuungsangeboten für Senior*innen mit geistiger Behinderung fehlt."

Foto: Jonas Pospesch